Slider Bild

Zulassungsverfahren

Slider Bild

Massnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (§ 45 SGB III)

Slider Bild

Massnahmen der beruflichen Weiterbildung (§ 81 SGB III)

Das Zulassungsverfahren von Maßnahmen läuft nach der folgenden Logik ab:

1. Antragstellung durch Träger
  1. Einreichen der entsprechenden Maßnahmeliste(n) durch den Träger
  2. Beifügen von entsprechenden Berechtigungen für alle Maßnahmen der Liste

2. Antragsprüfung und Referenzauswahl durch Qualidata GmbH
  1. Überprüfen des Antrags und Angebotserstellung
  2. Annahme des Angebotes durch den Träger (Vertragsabschluss)
  3. Klärung von Unstimmigkeiten, Nachforderungen
  4. Treffen der Referenzauswahl und Information an Träger

3. Einreichung der Maßnahmedokumentation für Referenzauswahl
  1. Ausfüllen des Maßnahmebogens bzw. der Maßnahmebögen
  2. Einreichen von notwendigen Unterlagen (z. B. Konzeption, Kalkulation, vertragliche Vereinbarungen mit Teilnehmenden, Bescheinigungen etc.)

4. Prüfung der Maßnahmedokumentation durch die Qualidata GmbH
  1. Detaillierte Prüfung der Maßnahmedokumentation
  2. klären von Rückfragen und Unklarheiten
  3. Empfehlung für Zulassung bzw. Nicht-Zulassung der Maßnahme(n)

5. Veto-Prüfung durch die Qualidata GmbH
  1. Unabhängige Überprüfung des gesamten Verfahrens durch die Qualidata GmbH

6. Beantragung der Kostenzustimmung bei Überschreitung des B-DKS

1. Stellungnahme der Kostenüberschreitung durch Träger
2. Weiterleitung der Antragsunterlagen und der Stellungnahme an das Team Kostenzustimmung der BA
3. Information des Trägers über Entscheidung des Teams Kostenzustimmung


7. Zertifikatserteilung und Abschluss des Verfahrens
  1. Erstellen und Versenden des Zertifikats

8. Tätigkeiten nach der Zulassung

1. Mitteilung von Änderungen durch den Träger
2. Jährliches Einreichen der Liste laufender und durchgeführter Maßnahmen
3. Überwachung der Maßnahmen im Rahmen der Vor-Ort-Audits